Die Päpstin am schönsten Tag des Jahres

Am Dienstag hatten wir 2 jähriges. Ja, das ist jetzt nichts, was unbedingt auf einem Blog auftauchen muss.
Aber, aber, das war ja noch lange nicht alles!
So vieles, was sich rund um diesen Tag gedreht hat.

1. Ich hasse meinen Postzusteller. Nur dank meiner Nachbarn wurde mein Paket gerettet! Der Inhalt hat einiges gekostet und es hat mich eh gestört, dass es nicht einmal nach einer Woche da war, demzufolge nicht pünktlich zum Jahrestag(Danke, Post, herrlich-.-)

2. Am Montag waren wir in Troisdorf, bei Freunden, die eig in Darmstadt wohnen. Die kleinen Mäuse sind so groß geworden. Ich habe die ja auch ewig nicht gesehen. Die kleine das letzte mal, als sie dabei war laufen zu lernen und jetzt watschelt sie ihrem Bruder schon selbstverständlich hinterher.
Es war ein schöner Besuch

3. Dienstag morgen haben wir uns recht früh aus dem Bett gequält. Ich wurde ohne Wissen, wohin es geht, ins Auto geschmissen und los ging es.
Nach ca 2Stunden konnte es sich meine Freundin nicht verkneifen, weil der Ort endlich auf einem Schild stand: Fulda.
Fulda..!
FULDA! Ich dachte, ich dreh durch :D :D :D
Und natürlich nicht nur Fulda, nein, wie könnte man sowas glauben?!
Die Päpstin! Am Abend und dann eine Übernachtung im Hotel.

Diese Stadt ist so, so schön! Super sauber gehalten und so viele schöne Ecken. Ich bin völlig begeistert!
Als das Stück losging und die Päpstin mit dem Rücken zu uns stand, waren wir immer noch am hoffen. Und dann sprach sie.
Es war tatsächlich die 1.Besetzung! Sowohl sie als auch er.
Ich bin immer noch völlig geflasht!

Ich denke, viele werden das Musical nicht kennen. Es ist noch nicht so bekannt. Völlig zu Unrecht!
Die Geschichte ist wundervoll umgesetzt und die Stimmen-die Stimmen!!!
Sehr geil

Am liebsten wäre ich da geblieben und hätte mir das Stück den Abend danach direkt noch einmal angeguckt.

Für uns steht fest, dass wir die Stadt auf jeden Fall noch einmal besuchen werden. So eine saubere und schöne Stadt findet man wirklich selten!

12.7.13 11:02, kommentieren

Werbung


Pläne für den April?

Super!
Dann wirf sie über Bord und schreibe lieber einen Roman!
Erneut ist es soweit, dieses Mal nicht der nette NaNoWriMo, sondern das dazu gehörige Camp!

Wie ich mich darauf freue! Das wird sicherlich sehr lustig.
Ich kann zwar erst ab der zweiten Woche mitmachen, aber dennoch werde ich mich fleißig bemühen, auch dieses Mal wieder ein Ergebnis abzuliefern, mit dem ich zufrieden bin.
Was muss ich bis dahin noch machen?
Eigentlich zu viel. Die Hausarbeit will immer noch zuende überarbeitet werden. Genau wie das NaNo Projekt. Meine anderen Beta-Leser werden langsam etwas grummelig-huch!
Die Vorbereitungen für das neue Projekt sind auch noch nicht einmal annähernd abgeschlossen und ab Freitag habe ich für gar nichts mehr Zeit, weil es nach Potsdam geht. Mal sehen, ob ich das Chaos noch irgendwie unter Kontrolle bekomme-aber das wird schon machbar sein!

Also es wäre natürlich cool, wenn noch andere mitmachen würden, beim Camp
also schön weiter sagen

19.3.13 15:45, kommentieren

Schreibnacht 07.03. 19.00-5.00 Uhr

Totmüde quäle ich mich aus dem Bett, mein erster Blick geht Richtung Wecker. Es sind knapp 3 Stunden vergangen, seit ich mit einem halb schlafenden Zustand ins Bett gefallen war. Aber nun ist es hell-wer sollte bei Helligkeit schlafen können?
Als ich 5.30 Uhr die Wohnung betreten habe, landete mein Rucksack in der Ecke-wahrscheinlich sind alle Kekse darin zerbröselt-ich kroch flink unter die Dusche und dann noch schneller unter meine Decke.

Gestern Abend um 19 Uhr war es nämlich so weit: Die Schreibnacht wurde offiziell eröffnet. Die Nacht der vor sich her geschobenen Hausarbeiten.
Natürlich habe ich keine Hausarbeit gemacht-die kommt das nächste Mal(hab das Thema Alice nämlich an der Nagel gehängt.. es geht mir zu krass auf die Nerven)

Dennoch hatte ich genug zu tun und es reichte bis 3.30 Uhr-es hätte länger gereicht, aber es ist echt ein komisches Gefühl, wenn überall Leute einpacken und müde nach Hause gehen und um ein herum langsam Leute anfangen Powernapping zu machen oder die Person mit der man hingegangen ist, sich zu einer Kugel zusammenrollt und auf 9gag rumlungert*lach*

Wir haben eine ersten Bahnen genommen, die uns von der Uni wieder Richtung Heimat gebracht hat. Und jetzt hänge ich hier. Es ist hell und ich höre nervige Kinder, die mich vom Schlafen abhalten und zu allem Überfluss muss ich heute auch noch nach Köln fahren. Na ja wenigstens kann ich in den anderthalb Stunden nochmal schlafen. Geht im Zug immer grandios!

Alles in allem muss ich sagen: es war superlustig und echt eine klasse Aktion! Auch, wenn ich das nächste Mal auf die Plappermäuler/Stricklieschen hinter mir gern verzichten kann!

Falls es sowas an eurer Uni auch gibt: Probiert es aus-es ist superlustig

8.3.13 09:40, kommentieren

ein kleiner Versuch

von einer Freundin und mir.
Eine Kolumne, die wir versuchen hoch zu ziehen.
Immer mehr beschäftigen wir uns mit dem Thema: kreatives Schreiben
und genau darum geht es in der Kolume: Schreiben!

falls euch das interessiert, kommt doch einfach mal vorbei und schaut es euch an.

Schreib mal wieder!

Am Montag geht es mit der ersten Kolumne los!
Ich freue mich schon darauf

1.3.13 11:09, kommentieren

Nur-mal-gucken-Einkäufe

Kennt ihr das?

Man denkt sich: ah.. ich hab nichts zu tun, gehe ich ma durch die Läden stöbern.
Und was passiert? Man gibt Unmengen an Geld aus und denkt sich am Ende: was zur Hölle?
Wie konnte das passieren? Ich wollte doch gar nichts. Vor allem brauche ich gar nichts. Was ist hier los?
Fühlt ihr euch dann auch so leicht von euch selbst veräppelt wie ich?

Egal wohin es geht, es gibt immer irgendwo irgendwas, was einfach zu verlockend ist und man unbedingt mitnehmen muss. Wie viele Sachen sich deswegen schon in meinem Haushalt herum stapeln bzw. den Weg in meinen Kühlschrank gefunden haben, obwohl ich sie eigentlich gar nicht brauch(t)e. Herzlichen Glückwunsch! Ist meine Antwort an mich selbst. Mal wieder ist es nicht möglich gewesen, so kleine Tricks der Branchen zu entdecken und ignorieren. Ärgert es mich? Vielleicht ein bisschen. Ist mein Portemonnaie beleidigt, weil es schon wieder dünner geworden ist? Oh na aber sowas von!
Und was ist positiv?
Dieses verdammte Hochgefühl, wenn man sich denkt: Tralala- ich liebe dieses Buch, wie konnte ich je ohne es leben?! Wo auch immer ich es unterbringen soll, weil der Schrank schon überläuft, aber es musste sein.
Oder: Juhu! endlich gibts wieder sowas leckeres zu essen! Wie konnte ich es so lange ohne aushalten?

Wie soll man das enden? Wie kann man dem aus dem Weg gehen?
Ich weiß gar nicht, ob ich das wirklich will. Ich glaube, dass es kaum etwas gibt, was einen im normalen Leben glücklicher macht als den Moment, in dem man diese Juhu-Gedanken hat. Klingt das strange? Ist das idiotisch?
Wenn ja, es ist mir egal :D Ich finde es einfach wundervoll, auch, wenn ich mich danach immer so ein bisschen von mir selbst überredet und überfallen fühle. Was soll man sagen, es ist immer wieder überraschend Zeit mit sich selbst zu verbringen.

1 Kommentar 19.2.13 20:01, kommentieren

Klausuren, Seminare, Ferien

Nananana - Klausuren überlebt und gute Zensuren - baboom
Blockseminar eins überlebt. es war toll aber unglaublich viel Input.
Morgen geht das nächste los, ich hoffe, ich bekomme den Abstand so schnell hin.

Bald sind Ferien und ich bocke total. Ich würde gern keine Hausarbeit schreiben. Einfach nichts machen und gemütlich rumschaukeln
Lesen
Schreiben
Rumgammeln
Schreiben
Schreiben
Lesen

Lesen auf meinem tollen neuen Kindle ^.^
und schreiben - all das, was so lange liegen geblieben ist ._.

Nur noch zwei Wochen Block und dann endlich rumschaukeln :D

1 Kommentar 14.2.13 18:11, kommentieren

Ich hasse Semesterende. Ich hasse Klausurenphasen*bäh*
So viel habe ich gar nicht vor mir, aber.. diese blöde Evolution und auch noch Dysphagie und vor allem ich. Diese Motivation gleich null, das ist so furchtbar -.-

dafür war ich heute - oh wunder! Beim Arzt. Toll. Meine Lunge ist voll erbärmlich -.- jetzt darf ich hier mit so nem Inhaliergerät rumlaufen, in der Hoffnung, dass sie das wieder normalisiert*brubbel*

aber es ist immer wieder witzig, was man so hört. Wenn Menschen ins Büro kommen und sagen: Ich habe gerade eine ehemalige Freundin von dir kennen gelernt. *lach* Bessere Gesprächsthemen gibt es nicht, vor allem, wenn Menschen da sind, die die Person auch gekannt haben :D
Immer wieder gut - oh ja. Oh herrlich!

Morgen ist endlich wieder Karaoke*wuhu* ich mag diesen Laden(Irish Pub in Köln)

Und.. was isn los ey - viel zu viele Geburtstage im Februar -.- Ich bin doch so unkreativ! Wieso haben so viele jetzt Geburtstag?

Klein Kiwi freut sich über ein neues Labyrinth im Auslauf. Es ist nicht so cool wie das alte, aber ich kann halt auch nicht so gut, wie mein kleines Talentmäuschen*lach*(hau mich nicht :D) Ich hab improvisiert. Es wird besser ^.^

31.1.13 12:39, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung